“Vielleicht gibt es in deinen unzähligen Folgen schon dieses Thema irgendwo versteckt: Was denkst du sind die ersten „Werkzeuge/Methoden“ die eine Führungskraft erlernen, einsetzten und vor allem stets verbessern sollte? “

Das war die Frage auf Xing. Überrascht war ich, dass mir weder auf Anhieb eine Episode einfiel, noch ich etwas genau passendes im Archiv gefunden habe. Über 280 Episoden und noch keine derartige Zusammenfassung? Jetzt aber los!

Die ersten und wichtigsten Führungswerkzeuge

Ich habe vier Segmente gebildet und empfehle jetzt für jedes etwas.

Management Philosophie

Der Beruf der Führungskraft ist selten definiert und schon gar nicht einheitlich beschrieben. Das geht bei den Namen der Hierarchieebenen los und endet noch lange nicht beim unterschiedlichen Verständnis von Zielen.

Oft ist es eine Melange aus Faulheit und Ahnungslosigkeit, die dann Sätze sagt wie „Personalgespräche macht bei uns HR.“

Erfolgreiche Führungskräfte können kostenlos Teil der Leaders Community werden. Diese Gruppe bekommt Insides von mir, unglaubliche Early-Bird Angebote und besondere Inhalte angeboten.
Tragen Sie sich gleich ein:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Prof. Dr. Fredmund Malik hat hier mit „Führen Leisten Leben“ Grundlagen geschaffen und eine einheitliche und universell nutzbare Management Definition erstellt. Ich kann nur jeder Führungskraft raten, das Buch gelesen zu haben und es immer mal wieder vorzunehmen.

Führungswerkzeuge

Wer Personalverantwortung übernimmt, wechselt den Beruf. Weg von der Fachkraft hin zur Führungskraft. Im neuen Job geht es nicht mehr um die Fachaufgaben, sondern darum, andere Menschen dahin zu bringen, dass sie dir richtigen Dinge tun. Im neuen Job geht es um Menschen, nicht mehr um die Profession. Wer das nicht will oder kann, überlasse die Aufgabe bitte jemand anderem! Wir haben bereits genug schlechte Führungskräfte.

Kommunikation   

Um mit anderen Menschen zu interagieren, bedarf es der Kommunikation. Kommunikation ist ein Handwerk, das erlernt werden will. Gute Führungskräfte haben es sogar zur Meisterschaft gebracht.

Es gibt eine ganze Reihe von Modellen zur Kommunikation. Viele Theorien, viel strukturiertes Wissen. Führungskräfte wollen das quasi zu ihrem Hobby gemacht haben.

Ich lehre im LeadershipStars Program einige Modelle, die ich als sehr hilfreich empfinde. Im kommenden Programm wird dieser Bereich noch einmal heftig erweitert.

Einige Empfehlungen:

Sie wollen sich für zwischenmenschliche Kommunikation interessieren. Verkaufen, Streiten, Überzeugen, alles nur Kommunikation.

Es gibt aber auf drei Werkzeuge, die ich für grundlegend halte und sage, die muss jede Führungskraft kennen, können und anwenden:

One on Ones

Regelmäßige Gespräche mit den Mitarbeitern.

Feedback

Die einzige Methode, dauerhaft bessere Mitarbeiter zu bekommen

Meetings

Stellen bei vielen immer noch den größten Posten im Kalender dar und ebenso oft wird über mangelhafte Meetings geklagt.

Fachwerkzeuge

Daneben hat jeder Beruf seine Fachkenntnisse und -methoden. Wie Ihr Bereich zu organisieren ist, dürfte bereits in mehreren Abhandlungen erschöpfend beschrieben sein. Für meinen Bereich IT läuft es immer wieder auf ITIL zu.

Alle Führungskräfte wollen allerdings Profis im Projektmanagement sein. Hier ist der Standard PRINCE2.

Ich kann immer und immer wieder nur empfehlen, den eigenen Verantwortungsbereich an etablierten Standards entlang aufzubauen. Diese verstehen und auf die eigenen Bedürfnisse anpassen ist der schnellste Weg zum Erfolg.

Das Dritte Fachwerkzeug ist das Ausrichten der Organisation auf die zu erreichenden Ziele.

Hierzu habe ich bereits sehr viel veröffentlicht.

Bleiben Sie in Führung

Ihr OLAF KAPINSKI