315 Videokonfererenzen wie ein Profi

Seit einem Jahr sind Videokonferenzen nicht mehr aus unseren Geschäftsleben wegzudenken. Und dann sitzen wir drin und weinen.

Miese Videokonferenzen

Es geht mir heute nicht um den Inhalt einer (Video-)Konferenz. Auch meine ich mit diesem Begriff jegliches Videogespräch, gleich mit wie vielen Teilnehmern und egal auf welcher Plattform.

Die Qualität dessen, was sich uns da geboten wird, spottet ja oft jeder Beschreibung. Kamera, Blinkwinkel, Beleuchtung, Hintergrund, Ton, ein Drama in vielen Akten.

Video geht nicht wieder weg

War der das schlechte Bild aus dem unaufgeräumten Kinderzimmer zu Beginn der Panik im Q2 2020 noch niedlich, ist es mittlerweile ein Ausweis der Unprofessionalität. Führen bedeutet Kommunizieren. Wer hier das Mindestmaß an Aufwand scheut, um die eigene Wirksamkeit zu erhöhen, meint es nicht ernst.

Erfolgreiche Führungskräfte können kostenlos Teil der Leaders Community werden. Diese Gruppe bekommt Insides von mir, unglaubliche Early-Bird Angebote und besondere Inhalte angeboten.
Tragen Sie sich gleich ein:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Oftmals fehlt die Sensibilität als auch das Wissen, wie die Dinge zu verbessern sind. Und exakt darum geht es in der heutigen Episode!

Im LeadershipStars Program sind die Inhalte als Module gegliedert. Heute veröffentliche ich ein komplettes Modul!

Die perfekte Videokonferenz

Was ist das Ziel einer perfekten Videokonferenz? Benders für erfolgreiche Führungskräfte? Sie soll möglichst unfühlbar in den Hintergrund treten und so viele Kommunikationskanäle wie möglich unterstützen.

Schritt 1 – Optimiere das Bestehende

Hier geht es um die Grundlagen der nachfolgenden vier Schritte:

  • Die Kameraposition
  • Der Ton
  • Der Hintergrund
  • Die Beleuchtung

Und nun schrittweise in die Details.

Schritt 2 – Die Kamera

Hier vergleiche ich die verschiedenen Kameras, DeckelCam, Webcam, Handy und andere, und gebe meine Empfehlung: Die Logitech Brio.

Schritt 3 – Der Ton

Ton hat verschiedene Bereiche, die der Reihe nach bearbeitet werden:

  • Ton abspielen (Lautsprecher oder Headset)
  • Ton aufnehmen (Mikrophon und Raum)

Schritt 4 – Der Hintergrund

Jetzt leitet sich der Übergang zur professionellen Videokonferenz ein: Den physischen Hintergrund optimieren ist das eine, gigantische Möglichkeiten eröffnen sich jedoch erst durch die Nutzung von virtuellen Hintergründen auf einem Greenscreen.

Schritt 5 – Die Beleuchtung

Der fünfte Schritt behandelt die Beleuchtung am Set. Auch hier gibt es wieder Produktempfehlungen.

 

Teil des Moduls ist ein Fragebogen, mit dem Sie ihr aktuelles Setup bewerten und daraus dann die nächsten Verbesserungsschritte ableiten können.

Bleiben Sie in Führung!

OLAF KAPINSKI