Wir können beobachten, dass viele Vorstände am Kunden vorbei schießen. Warum? Willkommen zur 199. Episode!

Angenommen wir haben hier einen Vorstand von einer großen Organisation. Der CEO ist dem Aufsichtsrat und somit den Aktionären verpflichtet. Gehen wir jetzt mal davon aus, dass Aktionäre sich ausschließlich für das Geld interessieren, dass aus der Firma abfließt und ansonsten relativ unbeteiligt sind. Der CFO dürfte mit dem CEO eng zusammenzuarbeiten, weil es sein Job ist, die Finanzen zusammenzuhalten. In richtigen Firmen ist der CIO im Vorstand und möchte gerne alles automatisieren. Dann kommen noch die Sales-Leute, die wollen selbstverständlich verkaufen. Weiter haben wir in den großen Unternehmen die Personaldirektoren in den Vorständen. Manchmal kommen noch ein paar Fachvorstände und hiermit kommt mein Gap.

Wo ist der Kunde?

Ich hatte gesagt, der Auftrag einer Firma ist nicht Geld zu verdienen, sondern Mehrwert für den Kunden zu schaffen, was dazu führt, dass Geld verdient wird. Allerdings hat der Kunde gar keine Stimme im Vorstand.
Ich glaube, dass im Vorstand der Chief Customer Officer fehlt.
Schauen wir uns mal große, erfolgreiche Firmen wie Amazon an. Die Basis für dieses Unternehmen ist, dass Jeff Bezos das beste und angenehmste Einkaufserlebnis für seine Kunden schaffen wollte. Sie können auch auf Apple unter Steve Jobs schauen und sehen die gleiche Grundlage. Nämlich jemanden, der seine Vision verfolgt und den Kunden stets im Fokus hat.

Das Ende der deutschen Automobilindustrie?

Richten Sie den Blick mal auf die Automobilindustrie. Während immer mehr Unternehmen mittlerweile sehr stark an Elektromotoren tüfteln, gibt es andere, die einfach hinterherhinken. Ich bin überzeugt davon, dass das daran liegt, dass niemand im Vorstand ist, der den Auftrag hat, an den Kunden zu denken. Und nein! Elektromotoren sind nicht nur für Ökos. Ich kenne genügend Leute, die aus ganz anderen Gründen gerne auf Verbrennungsmotoren verzichten möchten. Denken Sie mal daran, wo das Benzin herkommt. Wer in Zukunft nicht an den Kunden denkt, der wird vermutlich keine haben.

Diskutieren Sie mit!

Ich bin der Meinung, dass im Vorstand ein Webfehler vorhanden ist. Ich glaube, dass eine Position fehlt, die in Zukunft den Unterschied machen kann. Vielleicht kennen Sie sogar Unternehmen, in denen das schon anders ist? Lassen Sie’s mich wissen und tragen Sie sich hier ein! Ich freue mich auf Ihre Meinungen zum Thema.

Ich wünsche eine großartige Woche!
Ihr OLAF KAPINSKI

Hier noch der Link zum erwähnten Artikel: