Nach den vielleicht etwas ungewohnten Thesen der letzten Episode besprechen wir dieses Mal, wie wir unsere eigenen Ziel erreichen können.

Es geht mir hier zunächst nur um unsere eigenen Ziele denn ich glaube fest, dass nur derjenige, der seine eigenen Ziel erreichen kann, kann auch andere zur Zielerreichnug führen kann.

Zu diesem Thema ist bereits unglaublich viel geschrieben worden, ich empfehle den Podcast von Dr. Stefan Frädrich und natürlich die ersten 50-100 Episoden des NLP-fresh-up Podcast.

Ziele müssen zunächst einmal beschrieben und verstanden sein und zwar:

    Erfolgreiche Führungskräfte können kostenlos Teil der Leaders Community werden. Diese Gruppe bekommt Insides von mir, unglaubliche Early-Bird Angebote und besondere Inhalte angeboten.
    Tragen Sie sich gleich ein:

    Hinweise zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf finden Sie in der Datenschutzerklärung.

  1. Als erreichter Endzustand und nicht als Weg dahin oder als Handlung.
  2. Positiv formuliert, also nicht mit Sätzen wie: „Ich will nicht mehr…“
  3. Selbsterreichbar und nicht vom Tun anderer abhängig sein.
  4. In allen Wahrnehmungskanälen.

Als nächstes erfolgt der Konsequenzen-Check:

  1. Was hat die Erreichung des Ziels für mich für Konsequenzen?
  2. Positive und negative?
  3. Will ich die auch haben, bin ich bereit dazu?

Dann kommt die Entscheidung, mein Vertrag mit mir selber.

Und als letztes erfolgt dann die Planung, wie der gewünschte Zustand aus der heutigen Position zu erreichen ist.

Auf dem Weg ist es unendlich hilfreich, sich den Endzustand ständig in Gedanken zu halten. Bilder an der Wand helfen, fokussiert zu bleiben, gleiches gilt für Videos oder Sound.

Keiner dieser Punkte ist wirklich kompliziert. Dennoch kann ich nur die erfolgreichen Menschen dabei beobachten, dass sie genauso vorgehen. Zufall?

Haben sie eine erfolgreiche Zeit
Olaf Dammann