Wie recruitet man heutzutage eigentlich? Carsten Roth hat im Gespräch viel über das Thema erzählt und gibt in dieser Episode einige Tipps.

Zum Einstieg habe ich Carsten Roth erstmal gefragt, was Employer Branding ist. Hierbei geht es um sämtliche Maßnahmen, die Unternehmen ergreifen, um Mitarbeiter*innen zu finden. Dazu zählen Webseiten, soziale Medien etc. um als Unternehmen als attraktiv wahrgenommen zu werden.

Was machen Employer Branding Abteilungen?

Zum einen müssen diese Abteilungen die Webseite so instandhalten, dass das Unternehmen von außen so wahrgenommen wird, wie es sich es wünscht. Zum anderen müssen auch, besonders heutzutage, die ganzen Social Media Kanäle gefüttert werden. Dann müssen diese Abteilungen natürlich zusätzlich entscheiden, welche Art von Mitarbeitern sie für ihr Unternehmen wünschen und wo man diese herbekommt.

Mittelständische Firmen haben gute Chancen

Besonders für mittelständische Firmen ist es heute sehr gut möglich, richtig gut ausgebildete Mitarbeiter zu finden. Carsten Roth meint, dass auch grade junge Leute heute gerne zu kleinen Unternehmen gehen, bei denen sie die Möglichkeit haben, sich zu entwickeln, Teil eines Teams zu werden und wo es eben nicht nur darum geht, mit möglichst viel Geld nach Hause zu gehen.

Wie bekommt man denn nun die richtig guten Bewerber?

Wir haben uns folgendes Szenario vorgestellt. Ein gut funktionierendes Unternehmen, in dem eigentlich alles rund läuft, bloß die guten Bewerber bleiben aus. Carsten Roth schlägt als erstes den Besuch als Aussteller auf einer Jobmesse vor. Und natürlich können auf Facebook einfach gemachte Videos verbreitet werden. Wichtig ist, dass man sich zeigt und vor allem die Mitarbeiter sollten zu Wort kommen. Was sich laut Carsten Roth auch lohnt, ist der Besuch an Berufsschulen und Unis. Hier können sich Unternehmen ganz klassisch am schwarzen Brett zeigen oder wirklich mal eine Gastvorlesung machen, damit das Unternehmen sichtbarer wird.

Facebook vs. Webseite

Wer richtig recruiten will, der sollte auf jeden Fall einen guten Social Media Auftritt haben. Carsten Roth ist davon überzeugt, dass ein Großteil der heute 25-jährigen zu erst mal auf Facebook und Co. nach dem Unternehmen schaut, anstatt sich auf die Webseite zu klicken. Wohl auch aus dem Grund, dass soziale Medien ein besseres Unternehmensbild abgeben (können). Und natürlich sollte auch die Webseite so gestaltet sein, dass sie einfach für potenzielle Bewerber ansprechend ist.

Dran bleiben!

Für Carsten Roth ist es ganz wichtig, beim Thema Recruting dranzubleiben. Auch wenn Sie vielleicht aktuell keine Leute einstellen können. Aber immer erst dann zu suchen, wenn Sie grade jemanden brauchen wird schwierig, denn in der Zwischenzeit können sich Trends wieder ändern. Wer sichtbar und im Gespräch mit den Menschen bleibt, findet schneller gute Bewerber.

Welche Tipps Carsten Roth sonst noch so hat, hören Sie in dieser Episode!

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche!

Ihr OLAF KAPINSKI

Carsten Roth ist seit 15 Jahren Geschäftsführer und gleichzeitig Coach. Er versteht sich als Mittelstandversteher und unterstützt Unternehmen bei der Erreichung ihrer Ziele.

LF206B
LF206-force

Das Unternehmen Telroth hat Carsten von seinen Eltern übernommen. Er und seine Mitarbeiter entwickeln innovative IT-, Cloud- und Telefonielösungen. Bei seiner täglichen Arbeit holt er sich immer wieder Inspiration für seine Coachingprojekte.