Wir müssen in einer Sache richtig gut sein!

Heute erwartet Sie ein Special! Diese Episode wird als Doppelepisode auch im OUT!-Podcast ausgestrahlt. Die Zielgruppe der beiden Podcasts ist jeweils eine andere, dennoch ist das heutige Thema für alle interessant. Die Idee für diese Episode ist nach drei Coachingsessions, jeweils mit zwei Führungskräften und einem Studenten, die mich angefragt haben, entstanden. Mit erstaunlichen Ergebnissen.

Die Möglichkeiten sind da

Heutzutage haben wir mehr Möglichkeiten denn je. Internet, Reisen, ortsunabhängig arbeiten... Also habe ich meine Coachees gefragt, was sie denn gerne machen würden. Zumal eben alle Möglichkeiten offen stehen. Während des Coachings ist mir allerdings klar geworden, dass nicht jeder diese Möglichkeiten nutzt. Nur wenn wir in einer Sache richtig gut sind, können wir die Möglichkeiten nutzen. Wenn Sie sich zum Beispiel selbstständig machen möchten, dann müssen Sie eben mindestens eine Sache richtig auf dem Kasten haben. In einer Sache gut sein, ist eine Geschichte. Aber wie kommt man da hin?

Träumen Sie!

Gut wird man, wenn träumen kann. Deswegen auch der Titel der Episode. No dream, no life! Erst wenn Sie die Vorstellungskraft entwickeln, wie toll Ihr Leben sein könnte, können Sie die Schritte in die richtige Richtung machen.

Lassen Sie sich begeistern!

Wir Menschen sind in der Lage, sich von Dingen begeistern zu lassen. Die einen mehr, die anderen weniger. Allerdings ist Begeisterungsfähigkeit eine Grundvorraussetzung für ein tolles Leben. Erst, wenn Sie sich richtig für etwas interessieren, sich begeistern, können Sie in dieser Sache wirklich gut werden. Wenn Sie also nicht träumen können, dann können Sie sich auch nicht für etwas begeistern. Und im Umkehrschluss bedeutet das, dass Sie dann eben auch nicht richtig gut werden können. Auch wenn Sie noch kein Profi sind, mit Begeisterung und dem sogenannten "dranbleiben", werden Sie früher oder später Erfolge erzielen.

Geht's nicht auch ohne Traum?

Wenn Sie sich mal an diese Thematik wagen, dann stellen Sie sich die Frage: Wie schön kann mein Leben sein? Und ganz ehrlich, die Motivation ist sicher nicht: Arbeiten zu gehen und mit dem Geld dann die Miete zu zahlen. Wenn Sie mit dem träumen mal loslegen, werden Sie schnell feststellen, welche Perspektiven sich auftun. Und dann ist es natürlich unumgänglich, die Begeisterung zu haben. Natürlich haben wir, wie oben bereits erwähnt, unendliche Möglichkeiten. Wenn Sie sich aber nicht reinhängen, für etwas begeistern, dann nutzen Ihnen die Möglichkeiten gar nichts. Sie können Möglichkeiten nicht sehen, wenn Sie keinen Traum haben.

 

Mein Papa sagt immer:

Kannste nix, wirste nix! Klick um zu Tweeten

Ich wünsche Ihnen eine großartige Woche!

Ihr OLAF KAPINSKI