"Können zwei Vorgesetzte zusammen ein One on One mit einem Mitarbeiter machen?" wurde ich gefragt. "Gott bewahre" dachte ich spontan!

Mal wieder eine Hörerfrage. Allerdings war die ehr als Bestätigung gedacht, hört der liebe Alex doch den LEBEN-FÜHREN Podcast schon seit Jahren und weiß, was ich antworten werde.

Mitarbeitergespräch mit 2 Vorgesetzten

Das Setup ist schnell erklärt: Eine Abteilung wird von zwei Leuten im Tandem geführt und nun sollen erstmals Teams unterhalb der Abteilungsleitung aufgebaut werden, ebenfalls mit Teamleiter-Tandems.

Erfolgreiche Führungskräfte können kostenlos Teil der Leaders Community werden. Diese Gruppe bekommt Insides von mir, unglaubliche Early-Bird Angebote und besondere Inhalte angeboten.
Tragen Sie sich gleich ein:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Die Frage ist nun, ob sich die Mitarbeitergespräche und besonders die Form der One on Ones, nicht dadurch abkürzen ließen, dass sich alle vier treffen, anstelle von Abteilungsleiter 1 der Reihe nach mit beiden Teamleitern und Abteilungsleiter 2 das gleiche nochmal.

Vertrauensaufbau durch One on Ones

Ohne Vertrauen ist alles nichts. Eine besonders wirksame Form des Mitarbeitergespräches ist das One on One.

Sie wissen, wie mächtig es ist. Hier biete ich Ihnen eine Abkürzung an: Wie es warum funktioniert und wie Sie es einführen und anwenden zeige ich Ihnen im Audiokurs

„Vertrauen durch One on Ones“

Ihr schnellster Weg weg von

  • bösen Überraschungen
  • mangelndem Engagement Ihrer Leute
  • zeitraubendem Mirkomanagement

Der gesamte Bestellprozess wird vom Dienstleister DigiStore24 durchgeführt. Der Bestelllink zeigt auch dorthin.

Alle Preise incl. ges. MwSt.

 

One on Ones schaffen vertrauen

Lassen Sie uns am Anfang anfangen: Das Ziel von One on Ones ist es, Vertrauen zu schaffen. Vertrauen zwischen Ihnen und ihrer Mitarbeiterin. Das geht im beruflichen Umfeld am wirksamstem durch den Einsatz einer besonders wirksamen Form des Mitarbeitergespräches: Des One on Ones. Dieses institutionalisiert den Prozess, wie Menschenmiteinander Vertrauen aufbauen: Durch Kommunikation über die Zeit.

Ehr ein Chefgespräch als ein Mitarbeitergespräch

Es ist das Gespräch der Mitarbeiterin. Die Führungskraft hat so viel Zeit mit ihr, wie sie will, qua Rolle. Anders herum ist sehr, sehr häufig ein Defizit zu bemerken: Mitarbeiter haben zu wenig Zeit mit dem Chef. Es sind ehr Chefgespräche als Mitarbeitergespräche, wie ich in Episode 078 Machen Sie keine Mitarbeitergespräche dargelegt habe.

 

Meine Antwort

Wer das One on One von der richtigen Seite denke (der Mitarbeiterin) stellt schnell fest, dass Zeitersparnis des Chefs nicht zielführend ist. Es geht ja gerade darum, der Mitarbeiterin Zeit zu schenken, sie dadurch auch wert zu schätzen, ihr zuzuhören und dadurch eben: Vertrauen aufzubauen. Ein Two on Two spart vielleicht etwas Zeit, reduziert aber die Wirksamkeit um Klassen.

 

Bleiben Sie in Führung

Ihr OLAF KAPINSKI