310 Karriere machen: Warum?

Sehr oft geht es darum, “Karriere” zu machen. Warum eigentlich? Genau dieser Frage gehe ich heute mal nach.

Zunächst die Definition nach Wikipedia:

Die Karriere oder berufliche Laufbahn ist die persönliche Laufbahn eines Menschen in seinem Berufsleben. In der betrieblichen Personalarbeit versteht man unter Karriere „jede betriebliche Stellenfolge einer Person im betrieblichen Stellengefüge“.

Da ich keinerlei Unterschied zwischen meinem LEBEN und meiner KARRIERE sehe, fasse ich den Begriff etwas weiter. Es geht mir um die bewusste Entwicklung von uns selbst, vom Wachsen, vom LEBEN. Ein großen Einfluss darauf hat nun einmal da, was wir beruflich so treiben, daher gibt es da nur falsche Grenzen.

Ganze Gazetten sind gefüllt mit den schädlichen Einflüssen der Arbeit auf das Leben von Menschen. Unbeachtet bleibt nur zu oft, dass es zum einen extrem positive Einflüsse eines erfüllten Berufslebens gibt und zum anderen der Beruf an sich einige unserer menschlichen Grundbedürfnisse befriedigt.

Erfolgreiche Führungskräfte können kostenlos Teil der Leaders Community werden. Diese Gruppe bekommt Insides von mir, unglaubliche Early-Bird Angebote und besondere Inhalte angeboten.
Tragen Sie sich gleich ein:

Hinweise zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf finden Sie in der Datenschutzerklärung.

die vier Karriere-Stiege

Ich sehe vier Möglichkeiten:

  • AUFstieg in der Organisation
  • GLWEICHstieg in der Organisation
  • ABstieg in der Organisation
  • AUSstieg aus der Organisation

fünf Gründe für Karriere

  1. Wir sind Schöpfer. Menschen erschaffen seit Anbegin der Zeit. Im (richtgen) Beruf lässt sich dieser Wunsch sehr oft ausleben, die Karriere bietet hierzu weitere Möglichkeiten.
  2. Wir brauchen Anerkennung. Es ist am Ende einer der Grundantriebe des Menschen. Über das Erreichen immer neuer Karrierestufen erhalten wir eine gigantische Menge Anerkennung, von uns selber, von der Organisation oder den Kunden und natürlich auch von der Gesellschaft.
  3. Wir wollen helfen. Zumindest den meisten Menschen ist eine Hilfsbereitschaft instinktiv zu eigen. Für je mehr Menschen wir verantwortlich sind, je öfter bietet sich die Chance, dies auszuleben. In der Episode warne ich allerdings auch eindringlich vor den negativen Effekten!
  4. Wir wollen Erfahrungen machen. Darum dreht sich am Ende alles bei Menschen. Manche haben sich entscheiden, mit Erfahrungen aus dritter Hand zufrieden zu sein, den erfolgreichen reicht aber ein Youtube Video oder eine Reportage im linearen TV bei Weitem nicht aus. Geld ist gespeicherte Erfahrung. Je wertvoller wir werden, je mehr haben wir, um es gegen Erfahrungen eintauschen zu können.
  5. Wir wollen selbstbestimmt sein. Nur wer seine Karriere aktiv treibt und gestaltet, ist selbstbestimmt. Wer einfach nur auf die vorbeikommenden Angebote reagiert, ist genau das nicht

Es gibt aus meiner Sicht gravierende Gründe dafür, das eigene Fortkommen in die eigene Hand zu nehmen. Wenn sie mehr zum Thema “Aufstieg” oder “Karriere machen” hören wollen, empfehle ich Ihnen die Rubrikenseite “Karriere Machen”.

Bleiben Sie in Führung

Ihr OLAF KAPINSKI