337 Ihr Finanzmodell

Wie in der letzten Episode angekündigt, beschreibe ich Ihnen heute eine Rolle des 9-Rollen-Modells ein wenig mehr im Detail. Es geht um das die Rolle Finance.
  1. Production
  2. Quality Management
  3. Marketing
  4. Sales
  5. Research & Development
  6. Finance
  7. IT Security
  8. Organisation Development
  9. People Development

Ein Nachmittag in Führung

Ein Nachmittag nur für Sie.

Führ Ihre Ziele und Ihre Organisation.

16. Oktober im Maritim Darmstadt.

Bonuscode 100,00€

“LEBENFUEHREN”

Geld als Normierer

Es geht nicht um Geld als Aufbewahrungsmittel von Werten. In diesem Kontext geht es um Geld als vereinheitlichendes Konzept. Um verschiedenste Aufwände miteinander vergleichbar zu machen.

Kosten sind Konsequenzen

Ein, gerade in der IT, häufig gemacht Fehler ist dieser: Der Beauftragte glaubt, für den Beauftrager entscheiden zu dürfen und zu müssen. Das glaube ich nicht, so machen Sie sich nur unbeliebt. Spielen Sie die Konsequenzen, also die Kosten, die dieser Wunsch erzeugt, zurück.

Wenn bei Ihnen noch kein internes Verrechnungsmodell läuft, dann belassen Sie es auch dabei. Spielen Sie dennoch offen Ihre Kosten, ohne diese wirklich zu verrechnen. Die Information an sich ist nur zu oft schon wertvoll und wichtig.

Das Finanzmodell

Ausgabenseite

Diesen Teil halte ich für grundsätzlich: Kennen Sie Ihre Ausgaben.

Natürlich  anonymisieren sie die Personalkosten, beachten Sie aber auch eventuelle Ersatzbeschaffungen.

Einnahmenseite

Die allermeisten Organisationen arbeiten Prozesse ab. Diese können in der Regel auch bepreist sein, was sich dringen empfehle. Jeder Service braucht einen Preis, dies ergibt dann Ihre Einnahmen.

Was sich nicht als Prozess oder Service darstellen lässt, rechnen Sie “pay per use” ab.

Finanzmodell

Das Finanzmodell verbindet nun nachvollziehbar die Ausgaben mit den Einnahmen.