Führungskräfte brauchen Autorität. Was heißt das eigentlich genau? Sind sie dadurch autoritär? Darüber spreche ich im heutigen Interview mit Frank Baumann-Habersack.

Es gibt verschiedene Arten von Autorität, es wird unterschieden in potestas, der aus Amt oder Funktion resultierenden Autorität und der auctoritas, der aus der Person stammenden Autorität. Traditionell wurde in Firmen mit potestas geführt, Befehl und Gehorsam waren in den Stahlwerken und Kohlegruben der übliche Ton. Die Welt hat sich seitdem dramatisch weiter entwickelt. Und wie sieht es mit der Führung aus?

Herr Baumann-Habersack stellt dieser alten und überkommenen, weil nicht mehr in unsere Zeit passenden Art das Konzept der Neuen Autorität entgegen.
Die Neue Autorität steht auf den sieben Säulen:

  1. Präsenz
  2. Selbstführung
  3. Führungskoalition
  4. Wiedergutmachung
  5. Transparenz
  6. Beharrlichkeit und Deeskalation
  7. Reflexion

In der Episode besprechen wir die Idee sowie die Elemente ganz praxisnah. Das ist bisher das längste Interview und jede Minute wert

Haben Sie eine erfolgreiche Woche
Ihr OLAF DAMMANN



Frank Baumann-Habersack ist seit 13 Jahren Geschäftsführender Gesellschafter von baumann.partner, einer systemischen Organisationsberatung in Burgdorf bei Hannover. Er hat Betriebswirtschaft und Arbeitswissenschaften studiert, ist Bankkaufmann, Bachelor of Arts, NLP-Practitioner (DVNLP), systemischer Familientherapeut und Supervisior (DGSF) sowie Lehrcoach (DCV).

Frank H. Baumann-Habersack

Seine beruflichen Erfahrungen konnte er als Projektleiter und interner Berater in der Bankbranche bei einer Landesbank, als Personalleiter im Medienbereich sowie als Leiter Organisationsentwicklung und Training in der Lebensmittelindustrie sammeln.

Dieses Jahr hat er seine Ideen zu Neuer Autorität in Buchform zusammen gefasst. Als besonderes Goddy und als Vorgeschmack auf sein in Kürze erscheinendes Hörbuch, darf ich Ihnen hier bereits das Vorwort von Prof. Dr. phil. Arist von Schlippe, zum Anhören anbieten!