Die heutige Episode geht auf eine Distance Leadership Herausforderung der Abonnentin Fr. Gasser ein. Sie sagt:

„Da sowohl mein Team als auch mein Chef weltweit verstreut in anderen Filialen sitzen, sehe ich die Führung und Kommunikation mit dem Team / Chef als eine meiner größten Herausforderungen an.“

Daher spreche ich heute über das sogenannte Führen auf Distanz, das Distance Leadership.
Erfolgreiche Führung ist Kontrollverlust, der durch Vertrauen ausgeglichen wird. Das kennen Sie bereits.
Vertrauen wiederum baut sich über Interaktion über die Zeit auf. Also über Kommunikation. Und genau diese Kommunikation ist auf Distanz signifikant eingeschränkt. Sie treffen Ihre Leute eben nicht mal auf dem Gang, im Restaurant oder im Büro. Kommunikation über die Distanz ist immer teurer als, wenn man sich mal so trifft. Es ist Technik involviert oder gar Reisen.

Kommunikationsmedien

Distance LeadershipUm in so einer Situation dauerhaft erfolgreich zu sein, bedarf es einer sehr strategischen Herangehensweise an Kommunikation. Zunächst einmal der Auswahl der verschiedenen Kommunikationsmedien. Das nebenstehende Diagramm zeigt es: Die Komplexität der Kommunikationssituation bestimmt das Medium. Nicht dessen Verfügbarkeit oder gar die Lust der Führungskraft.

Distance Leadership Werkzeuge

Egal wie wir es drehen: Menschen vertrauen Menschen. Und al solche dürfen wir wahrgenommen werden. Für mich heißt das: Einen Antrittsbesuch vor Ort, wenn Sie das neue, entfernte Team übernehmen. Danach rate ich zu regelmäßigen Besuchen, mindestens einmal im Jahr.

Im Führungsalltag sind es die gleichen Werkzeuge, nur sollen die wesentlich stringenter eigesetzt werden.

Eines der wichtigsten Distance Leadership-Werkzeuge ist das One on One. Ich habe darüber bereits intensiv in der Episode 80 gesprochen, dort finden Sie auch mein One on One Spezial, das alles beinhaltet, was ich zu dem Thema habe.

Feedback ist unerlässlich. Gerade wenn Sie die Leute nicht ständig um sich haben: Wie sollen die denn wissen, was Sie wollen? Was Sie für erfolgreich halten?

Ich habe gute Erfahrungen mit einem Regelwerk oder einem Verhaltenskodex gemacht. Das Team einigt sich untereinander und natürlich mit Ihnen auf einige Verhaltensweisen: Wie arbeiten Sie mit dem Kalender? Wie wollen Sie wann Kommunizieren? Welche Reaktionszeiten auf E-Mails oder Anrufe vereinbaren Sie? So etwas macht das Arbeiten wesentlich entspannter, weil verlässlicher.

Kultur

Menschen leben in unterschiedlichen Kulturen. Ich meine damit gar nicht die dramatischen Unterschiede, die es zwischen Asien und Europa zu geben scheint. Ich meine die kleinen Dinge und ich beschreibe in der Episode meine Erfahrungen und einige Tipps.

Haben Sie eine enge Woche

Ihr OLAF DAMMANN