Sind Sie unsicher? Wollen Sie selbstsicherer sein? Ich gehe dieses Mal der Frage nach, wie „unsicher sein“ geht.

Diese Episode ist meine Antwort auf einen ganz tollen Hörerbrief von Markus. Er ist eine sehr junge und dabei schon sehr erfolgreiche Führungskraft. Er macht ganz viele tolle Sachen und hat viel Erfolg dabei. Und dennoch schreibt er mir, dass er mit Unsicherheit zu kämpfen hat. Das hat mich dazu geführt, hier einmal zu überlegen, wie „Unsicher sein“ geht und vor allem: Was sich dagegen tun lässt.

 

Sicher sein oder Unsicher sein passiert ausschließlich in unseren Köpfen. Wir machen uns große, bunte Filme im Kopf davon, wie sich die Situation entwickelt. Sichere Menschen haben Filme von sich toll entwickelnden Situationen, unsichere Menschen haben Filme von schlecht laufenden Situationen im Kopf.

 

Und genau das ist der Haken: Da wir die Zukunft nicht voraussagen können, sind diese Filme alle gleich richtig oder gleich falsch. Mit einem Unterschied: Die schlechten Filme fühlen sich nicht gut an und bewirken, dass wir unsicher werden. Und auch so wahrgenommen werden.

 

Da das alles nur Gedanken in unserem eigenen Kopf sich, können wir die auch ändern. Wir können uns in Situationen, in denen wir früher einmal unsicher waren, großartige Filme im Kopf machen. Klingt einfach und ist nur eine Frage von Übung. Oft genug bewusst gemacht, passiert es irgendwann unterbewusst.

 

Haben Sie eine selbstsichere Woche
Ihr OLAF DAMMANN