Die eigenen Ziele, diese Episode vollendet die Mini-Serie, die sich um Ihr Leben in "richtig" dreht.

Gleich zu Anfang: Wer jetzt nochmal nachhören möchte und sich „von vorne“ mit den Themen beschäftigen will, für den habe ich hier nochmal

Den KLICKTIPP zum Reinhören:

 

In der heutigen Episode geht es gar nicht hauptsächlich um Ziele im Beruf oder wie wir Karriere machen. Heute geht es um Sie, um Ihr Leben, um Ihre eigenen Ziele. Eine kurze Rückschau: Bei der eigenen Vision ging es darum eine „große Idee“, ein „großes Bild“ von Ihrem Leben in richtig zu gestalten. Dann kamen die „eigenen Strategien“, also die Wege, die zu dieser Idee oder diesem Bild führen.

Die eigenen Ziele - was bedeutet das?

Die eigenen Ziele sind einzelne, erreichbare Schritte auf dem Weg der Strategie.

1. Das Ziel ist selbst erreichbar

Das bedeutet: Sie haben es in der Hand. Ein Beispiel für ein nicht selbst erreichbares Ziel: Kinder sollen Abitur machen. Da haben Sie keinen Einfluss drauf.
Ein Ziel, das Sie selbst erreichen können, wäre zum Beispiel 5h / Woche mit den Kindern für die Schule zu lernen. Sie haben hier alles, um das umzusetzen.

2. Positive Formulierungen wählen

Negative Formulierungen fördern Negativität – eine Bremse, wenn es darum geht, etwas zu erreichen. Anstatt zu sagen: „Ich will nicht mehr so gestresst sein!“, sollten Sie sich zum Ziel setzen: „Ich will entspannter sein!“. Die Negativität ist draußen und das Ziel ist klarer formuliert.

Groß, aber nicht zu groß! Eigene Ziele in Reichweite halten

Ihre eigenen Ziele dürfen groß sein, vielleicht sogar größer sein, als Sie es für möglich halten, dennoch sollten sie erreichbar sein. Wenn das Erreichen Ihres Ziels 20 Jahre dauert, dann werden Sie es unterwegs vermutlich verlieren und austauschen. Ziele sollten realistisch bleiben, damit sie Sie auch motivieren können. Ein unerreichbares Ziel, wie z.B. ins "Weiße Haus" zu ziehen, wird Sie auf Dauer frustieren.

Erfolge feiern

Die eigenen Ziele sollen Spaß machen! Deswegen sollten Sie Erfolge feiern. Feiern Sie die Etappen und Hürden, die Sie auf dem Weg zu Ihren Zielen geschafft haben. Das Gleiche gilt auch für Firmen, die meisten feiern kaum das „We made it!“.

Außerdem in dieser Episode zum Anhören:
Die richtige Abwägung, Ressourcenplanung und natürlich, wie Sie starten auf dem Weg zu den eigenen Zielen.

 

Haben Sie eine zielgerichtete Woche
Ihr OLAF KAPINSKI