LF160

Von Supermarkt über Marathon bis hin zu Küchen ist heute alles dabei. Diese Episode ist voller Möglichkeiten.

Heute geht es mal um den Supermarkt. Na nicht direkt. Viel mehr um Kinder im Supermarkt, die quengeln, bis die Eltern nachgeben und der Schokoriegel doch im Einkaufswagen landet. Es gibt tatsächlich Eltern, die nachgeben, um ihre Ruhe zu haben und es gibt Eltern, die einfach durchhalten – und das Kind hat was gelernt. Dabei geht es gar nicht um Wertung, sondern darum zu sehen, dass jeder aus seiner besten Option heraus handelt.

Aufhören zu bewerten und neue Optionen entdecken

Das alles hat mit Optionen zu tun. Ich komme auf mein Erlebnis zurück: Ein Kind kommt mit Süßware an und die Mutter erklärt dem Kind, dass es eben nichts gibt – und das Kind gibt Ruhe. Hier sehen Sie, dass die Mutter mehrere Optionen hatte: Das Kind heulen lassen, nachgeben oder agieren. Ähnliches gilt für viele Situationen im Leben. Wenn jetzt jemand den ganzen Tag vor der Glotze sitzt und schaurige Nachrichten guckt, woraufhin sich dann nur eine Option bildet – nämlich fragwürdige Parteien zu wählen, dann ist das meiner Meinung nach einfach nur schade. Mein Tipp: Fernseher ausschalten.

Was sind die Optionen, die Menschen haben?

Alle Menschen handeln aus ihren besten Optionen heraus. Das bedeutet 1. das sind die besten Optionen, die DIESER Mensch zur Verfügung hat und 2. „best“ wird von dem Menschen selbst definiert. Was Leute tun, ist das, was sie gelernt und erfahren haben. Wenn ich möchte, dass sich jemand verändert, dann bringt es schon mal nichts, sie zu bewerten. Der Trick, der auch für Führungskräfte spannend ist: Geben Sie neue Optionen.

Was Optionen mit einem Marathon zu tun haben und wie Sie es schaffen, dass sich keiner mehr um Sie herum doof benimmt, hören Sie in dieser Episode!

Ich wünsche eine Woche voller Optionen.

Ihr OLAF KAPINSKI