94-LeadersTalk: Als Chef das neue Team übernehmen

Im heutigen LeadersTalk sprechen Bernd Geropp und ich darüber, wie Sie der erfolgreiche Kopf eines neuen Teams werden.

Es gibt viele Wege, wie Sie zu neuen Tätigkeiten mit einem neuen Team gelangen. Seien es Versetzung, Beförderung, oder gar der Einstieg in ein neues Unternehmen – Bernd und ich wissen, wie Sie ein neues Team von Anfang an übernehmen.

Interne Beförderung

Gegebenes nutzen

Sollten Sie firmenintern befördert werden, ergo der neue Chef Ihrer alten Kollegen werden, birgt das immense Vorteile. Sie kennen die Firmenkultur, Ihre Mitarbeiter, deren Arbeitsweisen, Prozesse des Unternehmens und können dieses Wissen optimal nutzen. Ihre Orientierungsphase verkürzen Sie somit um ein Vielfaches.

Neues definieren

Sie bekleiden nun eine neue Position und das müssen Sie kommunizieren, damit Sie wirklich die aufgestiegene Führungskraft sind, die Sie sein wollen. Dazu muss keinem anderen die neue Rolle mehr bewusst sein als Ihnen. Gespräche mit Ihrem Chef, in denen er seine Erwartungen äußern kann, sind unerlässlich. Finden Sie unbedingt heraus, wie Ihr Chef Sie sehen möchte, damit Sie diese Erfolgsstrategie übernehmen können.

Sie haben den nächsten Schritt gemacht, bewegen sich damit auch in einer höheren Hierarchiebene als zuvor. Umgeben Sie sich mit Ihren Peers und lernen Sie von Ihnen.

Externer Einstieg

"Hey, hier bin ich. Ich bin neu, neu ist immer besser! Lassen Sie uns loslegen, Ihr vorheriger Chef hatte es scheinbar nicht drauf! Wir rocken den Laden jetzt so richtig!"

Nein, nein und nochmals nein. Das dürfte der wohl geläufigste Einstieg in ein Unternehmen sein, aber lassen Sie es uns besser machen.

1. Orientierungsphase

Die Orientierungsphase hat den Zweck des Verstehens. Verstehen heißt nicht, dass Sie Gegebenheiten freudig so adaptieren.

2. Erst verstehen, dann handeln.

Wenn Sie die bisherigen Vorgehensweisen und v.a. die Gründe dafür verstanden haben, können Sie diese gegebenenfalls optimieren. Bitte treffen Sie keine vorschnellen Entscheidungen. Machen Sie sich die ersten Wochen stattdessen ausführliche Notizen

3. Auf dem Boden bleiben

Nur, weil Sie befördert wurden, haben Sie nicht weltverändernde Ideen. Schauen Sie sich nach den Dingen um, die sich bisher bewährt haben und starten Sie langsam. Niemand kennt Sie und mit Ihrer Selbstüberschätzung machen Sie sich nicht beliebt.

4. Vertrauen

Reden Sie mit Ihren Mitarbeitern, seien es kurze, oberflächliche Smalltalks mit Mitarbeitern oder 1o1s mit wichtigen Zuarbeitern. Vertrauen ist eines Ihrer wichtigsten Tools. Sie müssen allerdings in Vorleistung gehen. Ihre Mitarbeiter werden als Gegenleistung auch Ihnen vertrauen. (Mehr zu diesem Thema in der nächsten Episode!)

5. Anerkennung

Ihre Mitarbeiter möchten Anerkennung für das bekommen, was sie für Sie leisten. Geben Sie Ihnen diese Anerkennung, zeigen Sie Interesse und geben Sie Feedback. Genauso, wie Ihr Chef das Maß Ihres Erfolgs darstellt, geben Sie das Maß für Ihre Mitarbeiter vor.

Die Leaderstalk - Episoden im Überblick:

 

 

 

 

Haben Sie eine wunderschöne Woche

Ihr OLAF DAMMANN